Anwendbarkeit und Grenzen des Verfahrens

 

Eine Röntgenuntersuchung ist im Allgemeinen eine schmerzlose und sichere Art der Untersuchung. Bei der "normalen" Röntgenuntersuchung ohne Verwendung von Kontrastmitteln treten in der Regel keine Komplikationen auf.

Die Strahlendosis bei einer einfachen Röntgenuntersuchung ist im Vergleich zur natürlichen Strahlung, der der Körper das ganze Jahr über ausgesetzt ist, gering. Doch jede zusätzliche Röntgenaufnahme erhöht die Strahlenbelastung des Körpers. Deshalb wägt der Arzt vor jeder Röntgenuntersuchung deren Nutzen ab. Man sollte aber bedenken, dass selbst bei vielen Röntgenaufnahmen innerhalb kurzer Zeit das Gesundheitsrisiko einer nicht erkannten Krankheit meistens wesentlich größer ist.