Web-Tipps

 

Interactive Atlases

Unter der Überschrift ”Interactive Atlases” sind hier ambitionierte digitale “Landkarten” des menschlichen Körpers versammelt, denn “Anatomie ist die Grundlage biomedizinischen Handelns einschließlich der klinischen Heilkunde”. Wer seine Kenntnisse auffrischen möchte, ist hier richtig: die verschiedenen Körperregionen sind mit unterschiedlichen bildgebenden Techniken dargestellt. Das “Digital Anatomist Project” verweist auf umfangreiche, dreidimensional abrufbare Schnittbilder, auch umfangreiche Durchleuchtungsabschnitte der Thorax-Organe sind abrufbar. Wenn in einzelnen Abschnitten nicht das gesamte Material online verfügbar ist, stehen doch immer Beispiele bereit, damit man sich einen Eindruck machen kann.

www9.biostr.washington.edu/da.html

Röntgen-Museum

Das Museum in seinem Geburtsort Remscheid-Lennep widmet sich dem “Erfinder” der nach ihm benannten Strahlen, der dort am 27. März 1845 zur Welt kam. Ausführlich wird sein wechselhafter Lebenslauf mit vielen akademischen Stationen beschrieben, der ihn einige Jahre nach Würzburg führte, wo er seine wichtigste Entdeckung machte, die ihm den ersten Nobelpreis überhaupt einbrachte. Online finden sich mit vielen Abbildungen unterlegt die Grundlagen der Anwendung von Röntgenstrahlen und der Therapie, u.a. auch in der Untersuchung von Kunstwerken. Einige (historische) “bewegte Röntgenbilder”, z.B. zur “Atmung, Herz und Lunge” stehen zum Download bereit.

www.roentgen-museum.de

Schilddrüsen-Selbsthilfe

Die Selbsthilfe-Organisationen erlangen – teilweise von der Politik ausdrücklich erwünscht bzw. gefördert – in der deutschen Gesundheitslandschaft immer mehr Bedeutung. Als ein typisches Beispiel geht es hier um die Schilddrüse.

www.schilddruesenselbsthilfe.de