Wer kontrolliert die Röntgengeräte? Kann ich sicher sein das diese optimal eingestellt werden?

 
Ja, das können Sie. Röntgengeräte werden regelmäßig sehr sorgfältig geprüft. Die Anforderungen sind in der Röntgenverordnung (RöV, aktuelle Fassung von 30.04.2003) beschrieben. Sowohl die Inbetriebnahme, bei welcher ein Sachverständiger als verlängerter Arm der Überwachungsbehörde hinzugezogen werden muss, als auch die Qualitätssicherung, mit dem Ziel einer über die gesamte Betriebszeit gleich bleibend hohen Qualität, sind somit gesetzlich genau geregelt. Die Qualitätskontrolle wird beispielsweise durch die „Ärztliche Stelle Röntgen“ der Landesärztekammer (gibt es in jedem Bundesland) durchgeführt. Auch für alle Personen, welche an der Entstehung/Durchführung Ihrer Aufnahmen beteiligt sind, gelten strenge Ausbildungs- und Schulungsrichtlinien. Für jede Röntgeneinrichtung muss ein Strahlenschutzbeauftragter benannt werden. Dieser muss genau festgelegte persönliche Voraussetzungen erfüllen (Approbation und/oder Fachkunde).