Wenn schon röntgen, kann man die Belastung reduzieren?

 
Eine Grundforderung des Strahlenschutzes besagt, dass die Dosis stets so gering wie möglich gehalten werden muss. Neben einer modernen Ausstattung müssen auch die Einstellungen des Gerätes sorgfältig vorgenommen werden. Der Bildausschnitt sollte so klein wie möglich gehalten werden (man spricht hier von Einblendung), das Röntgengerät muss mit bestimmten Filtern versehen werden, nicht auf der Untersuchung abgebildete, strahlenempfindliche Körperteile sollten geschützt werden (z.B. durch einen Gonadenschutz).