Sammelt sich Röntgenstrahlung im Körper an?

 
Die allermeisten Schäden auf Zellebene werden von körpereigenen Reparaturmechanismen sehr schnell repariert.
Röntgenstrahlen sind potentiell in der Lage, die im Zellkern enthaltene Erbsubstanz (DNA) zu verändern, sie können zu Veränderungen der Bestandteile der DNA führen. Da die DNA strukturell einer Leiter ähnelt, kann der Abbruch einer der beiden Stränge zumeist fehlerfrei repariert werden. Kommt es aber zum Abbruch beider Stränge, steigt die Wahrscheinlichkeit nicht reparabler Schäden der Zelle in Form von Wachstumsstörungen, Mutationen oder Transformation deutlich an.