Wie hoch ist die Strahlenbelastung?

Die Strahlenbelastung durch PET liegt bei 5-10 mSv und entspricht damit der zwei- bis dreifachen Strahlenexposition der natürlichen jährlichen Strahlenbelastung. In Kombination mit dem CT erhöht sich die Strahlenbelastung um die CT-Komponente, die z.B. bei einem CT-Thorax bei 8 mSv oder bei einem CT-Abdomen/Becken bei 10 mSv liegt. Je nach Indikation lässt sich die Strahlenexposition der CT Komponente bei modernen CT-Geräten noch verringern. Sie bieten durch bestimmte technischer Neuerungen Möglichkeiten die Dosis auf nur noch 2-4 mSv zu verringern.