Was versteht man unter BiRADs?

 

Es handelt sich bei BI-RADS (Breast-Imaging-Reporting-and-Data-System) um eine subjektive Einstufung des mammogaphischen Befundes in 6 bewertende Kategorien. Durch die Kategorisierung wird durch den Untersucher einerseits eine Abschätzung des Karzinomrisikos vorgenommen, andererseits leitet sich aus ihr das weitere Procedere ab. Die Systematik unterscheidet zwischen Herdbefunden, Verkalkungen, Architekturstörungen und speziellen Befunden wie z.B. Asymmetrie des Drüsengewebes oder Lymphknoten in der Brust.

Im Folgenden werden die BI-RADS Kategorien streng verkürzt dargestellt:
Kategorie 0: Unvollständige Diagnostik
Kategorie 1: Kein krankhafter Befund
Kategorie 2: Sicher benigner Befund (benigne = nicht bösartig)
Kategorie 3: Wahrscheinlich benigner Befund, Kontrollen erforderlich
Kategorie 4: Unklarer wahrscheinlich maligner Befund (maligne = bösartig)